Unser Online-Shop ist rund um die Uhr für Euch geöffnet. Weitere Informationen? Die Paketdienstleister sind im Moment sehr beschäftigt, bitte bedenkt bei Bestellungen 1-2 Tage extra für die Lieferzeit.

Nachhaltigkeit aktuell

Holzbasiertes oder Bambusbasiertes Papier - Ein Vergleich

Holz und Bambus sind derzeit wichtige nachhaltige Rohstoffe, die als Alternative zu Kunststoff für die Herstellung von Einweggeschirr und -verpackungen verwendet werden können. Neben Holz (Fasern) gibt es verschiedene Materialien wie Schilf, Gras, (recycelte) Baumwolle und eben auch Bambus, die als Rohstoffe für die Papierherstellung dienen können. Mit dem Ausbau des Angebotes an bambusbasierten Produkten in unserem Sortiment fragen unsere Kunden zunehmend, inwieweit Bambus nachhaltiger ist als zertifiziertes nachhaltiges Holz. Wie so oft: eine pauschale Antwort lässt sich auf die Frage nach der Nachhaltigkeit nicht ernsthaft geben.

Weiterlesen

Untersuchungen der Universität Wageningen (WUR) ergeben, dass kompostierbare Kunststoffe gut mit organischen Abfällen entsorgt werden können.

Kompostierbare Kunststoffe zersetzen sich schnell genug, um problemlos mit Gemüse-, Obst- und Gartenabfällen der privaten Haushalte verarbeitet zu werden. Diese wichtige Schlussfolgerung wurde von der Wageningen Food & Biobased Research in einer kürzlich durchgeführten Studie zur Abbaubarkeit von kompostierbaren Biokunststoffen im niederländischen Abfallverarbeitungsprozess von Biomüll aus Privathaushalten gezogen. Im Kompost wurden keine Reste kompostierbarer Kunststoffe gefunden. Dagegen aber sehr wohl Rückstände von fossilen (nicht kompostierbaren) Kunststoffen!

Weiterlesen

Das Recycling von Kunststoffen aus den privaten Haushalte ist eine Katastrophe. Kann biobasiertes Plastik Teil der Lösung sein?

Von den ‌8‌ ‌Milliarden‌ Tonnen‌ von ‌Kunststoffen, die seit ‌1950 hergestellt‌ wurden, sind  ‌ nicht einmal ‌10% ‌recycelt worden. Das Recycling von Kunststoffabfällen ist im Allgemeinen problematisch, aber dies betrifft im besonderen Maße die hochgradig verschmutzte, hochgradig zerkleinerte Masse der Plastikabfälle aus privaten Haushalten. Diese absurden Mengen zu etwas Nützlichem zu machen ist zu einer Herkulesaufgabe geworden. Da sich die globale ‌ Produktion ‌ von Kunststoff ‌‌ innerhalb ‌ der ‌ nächsten ‌ 15 ‌ Jahre ‌ verdoppeln wird, brauchen wir schnelle ‌ und ‌ konkrete ‌ Lösungen. Marginal ‌ gewinnt ‌ nicht ‌ werden ‌ wir ‌ nicht ‌ von ‌ dieser ‌ Wiederverwertung ‌ Mess.‌ ‌ Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, diese und biobasierte Materialien zu lösen.

 

Weiterlesen

Neue Studien zur marinen Abbaufähigkeit von Mater-Bi

Gründliche Untersuchungen, die vom italienischen Hersteller für biobasierte Kunststoffe Novamont in Auftrag gegeben wurden, zeigen, dass das Material Mater-Bi®  in der Meeresumwelt vollständig biologisch abgebaut wird. Trotz der vorgelegten Beweise für die biologische Abbaubarkeit von Mater-Bi möchte Novamont jedoch betonen, dass dies natürlich kein Freifahrtschein für die unsachgemäße Entsorgung von Mater-Bi-Verpackungen oder sog. Biokunststoff-Produkten im Allgemeinen ist. 

Weiterlesen

Unsere Sicht auf die Einwegrichtlinie der Europäischen Kommission

Die Menge an Plastikmüll in Ozeanen und Meeren wächst schnell und ist überall präsent. Am 28. Mai 2018 hat die Europäische Kommission ein umfassendes Maßnahmenpaket in der neuen Einweg-Richtlinie vorgelegt, mit dem die wichtigen Probleme der Umweltverschmutzung und der Meeresverschmutzung angegangen werden sollen. Zusätzliches Ziel ist es, die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Am 19. Dezember nun kam das EU-Verbot von Wegwerfprodukten aus Kunststoff unter Dach und Fach. Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten einigten sich in Brüssel auf die Einzelheiten. 

Unsere Sicht

Weiterlesen

Wir schließen den Kreislauf durch die Zusammenarbeit mit GroenCollect!

Bei Bio Futura arbeiten wir mit unseren nachhaltigen Partnern zusammen um den Kreislauf unserer Produkte zu schließen. Wouter Moekotte, Gründer und Inhaber von Bio Futura, hat sich kürzlich mit GroenCollect zusammengesetzt, um die Zusammenarbeit auf ein neues Niveau zu bringen. GroenCollect bietet die Abfallentsorgung und -verarbeitung von Obst- und Gemüseabfällen von Unternehmen auf eine nachhaltige und praktische Weise an. Unsere (Catering)Kunden und Unternehmen aus Rotterdam und Amsterdam können diesen Service nun auch nutzen, indem sie ihre Obst- und Gemüseabfälle und unsere kompostierbaren Produkte sammeln und dann von Stadsgas zu Kompost oder zu Biogas verarbeiten lassen!

Weiterlesen

Mikroplastik dringt in unsere Nahrungskette ein

Etwas, das Sie vielleicht schon einmal am Strand erlebt haben: gerade, als Sie Ihre Füße in den Sand gegraben hatten, fangen Sie an, kleine Stückchen zwischen Ihren Zehen zu spüren. Dieses Plastik ist tatsächlich ein wesentlicher Teil des Meeresmülls, Sie können es nicht sehen, aber Sie können es fühlen. Eine kürzlich durchgeführte wissenschaftliche Studie ergab, dass jedes Kilogramm europäischen Sandes durchschnittlich 250 Mikroplastikteile enthielt: Fragmente kleiner als 5 mm. Es gibt sogar Spuren von deutlich kleineren Kunststofffragmenten, Nanoplasten genannt. Ironischerweise verursachen diese kleinen Plastikstücke die größten Probleme. Alle Arten und Größen von Kunststoff bilden die Plastiksuppe. Der weltweit zunehmende Einsatz von Kunststoffen hat in Flüssen und Ozeanen große Gebiete mit schwimmenden Kunststoffabfällen geschaffen, und viele dieser Kunststoffe zerfallen in kleinere Fragmente. Unsere Nachfrage nach Plastik hat nicht nur verheerende Folgen für die Ozeane, auch die Tierwelt ist von der Plastikverschmutzung betroffen. Es scheint, dass Fische dazu neigen, den Duft von Plastik mit Nahrung zu verwechseln und dieses absichtlich zu verschlingen. Da die meisten Kunststoffe nicht biologisch abbaubar, geschweige denn (biologisch) abbaubar sind, bleiben sie lange in der Umwelt. Auf verschiedene Arten, zum Beispiel durch den Verzehr von Fisch und Schalentieren, sind diese kleinen Plastikfragmente bereits in unsere Nahrungskette und unsere Körper eingedrungen.

Weiterlesen

PEFC - nachhaltige Beschaffung von Holz und Papier

Holz- und Papierverpackungen sind in unserem Alltag unverzichtbar. Um die nachhaltige Herstellung von Holzprodukten wie Papier und Pappe sicherzustellen, ist es zunächst notwendig, dass die Wälder nachhaltig bewirtschaftet werden. PEFC ist ein Programm zur Zertifizierung und Anerkennung der Waldwirtschaft und fördert weltweit eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und die Produkte, die aus ihr stammen.

Bei Bio Futura führen wir verschiedene Zertifikate, einschließlich PEFC, um unseren Kunden Einblick und die Sicherheit zu geben, dass unsere Papierprodukte auf die nachhaltigste Weise bezogen werden. Für den Einkauf unserer Produkte müssen unsere Lieferanten strenge Anforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Qualität erfüllen. In dem Artikel konzentrieren wir uns speziell auf PEFC. Wofür steht PEFC und wie kann diese international anerkannte Zertifizierung erreicht werden?

 
PEFC int

Weiterlesen

"Über die grünen Grenzen hinaus" unsere Präsentation auf der Konferenz "Green Washing oder Green Business" von PEFC - Empack

Bei der letzten Empack Messe, einer der größten Verpackungsmessen in den Niederlanden, wurde Bio Futura durch PEFC, dem Qualitätssiegel für nachhaltige Forstwirtschaft, eingeladen, um das Thema nachhaltige Materialien im Rahmen des Green Washing oder Green Businesses zu präsentieren. Dies war ein wichtiger Anlass, um über die Herausforderungen, denen wir als nachhaltiges Unternehmen gegenüber stehen, zu berichten. Vor allem, weil "Nachhaltigkeit" zunehmend inflationär für alle möglichen Prozesse im Bereich sozialer Verantwortung oder Umweltbelange verwendet wird. Mit unserem Vortrag möchten wir unsere Werte und Visionen und unseren Fokus auf eine nachhaltige Unternehmensführung veranschaulichen. Wir hoffen damit auch andere inspirieren zu können.

Flowers Green

Weiterlesen

Scroll to top